Ein Jahr Estateguru - Hat sich das P2P Investment gelohnt?

07/04/2019

Ein Jahr Estateguru - Hat sich das P2P Investment gelohnt?

Lohnt es sich auch für Sie in P2P Kredite zu investieren? Ist die 12% Rendite gerechtfertigt?

Am 28.05.2018 wurde mein erstes Investment auf der P2P-Plattform Estateguru vollzogen (Artikel zu was P2P überhaupt ist, finden Sie hier). Bei Estateguru können Sie in kurzfristige, immobilienbesicherte Darlehen investieren. Das heißt, Sie leihen jemandem oder einer Firma Geld, der dies für sein Immobilienprojekt nutzen kann. Sie können bei den Projekten jedes Detail durchlesen und für sich die geeigneten Immobilienprojekte aussuchen oder Sie nutzen den "Auto Invest" und lassen automatisiert das Geld für sich in die verschiedenen Projekte investieren. Für ein automatisiertes passives Einkommen ist das der beste Weg.
Doch was ist aus meinem Geld geworden?

Es gibt verschiedene Diversifikations-Möglichkeiten bei Estateguru:

  • Länder: Estland, Lettland, Litauen und Finnland (wird ständig erweitert).
  • Sicherheitsart: Erstrangig, Zweitrangig.
  • Kreditart: Überbrückungskredit, Entwicklungskredit, Geschäftskredit, Refinanzierungskredit, Verkaufsvorschusskredit, Baukredit und Wiederaufbaukredit.
  • Zinssatz: Von 8,5% bis 13,0% (Da beim Zinssatz auch das Risiko mit eingepreist wird, lohnt sich auch hier eine Diversifikation).

Übrigens: Demnächst wird es auch von der Plattform selbst eine Diversifikationsbewertung geben. 

Was ist aus meinem Investment geworden?

Seit Beginn habe ich meinen Investmentanteil ständig weiter erhöht und die Zinsen sofort mit dem Auto Invest wieder reinvestiert. Die Plattform ist sehr übersichtlich aufgebaut. Es gibt regelmäßige Benachrichtigungen bei Verzögerungen und es wird dargestellt, bei wie vielen Projekten es Verzögerungen gibt.

Das Beste was mir an der Plattform gefällt sind:

  • die hohen Zinsen
  • die Übersichtlichkeit
  • die Darstellung der monatlichen Erträge
  • der automatisierte Ablauf.

Was mich selbst immer wieder beruhigt, ist, dass wenn sich wieder 50 € angehäuft haben, sei es durch Zinsen oder Vorab-Rückzahlungen, es genügend Projekte gibt, bei denen das Geld investiert wird. Gleichzeitig gibt es genügend Investoren (aktuell 25739 Investoren) auf der Plattform, die genügend Geld zur Verfügung stellen, damit in das Projekt investiert werden kann. Bei Projekten unter 100.000 € bleibt für Nicht-Auto-Invest-Nutzer im Grunde keine Möglichkeit sich bei den Projekten zu beteiligen, da diese durch den Auto Invest sofort finanziert werden.

Meine berechnete Jahresnettorendite liegt bei 12,06%, was sich durchaus sehen lassen kann. Aktuell sind 8,7% meiner über 100 Projekten mit der Zahlung verspätet. Davon sind bis auf 2 Projekte, alle 4-30 Tage verspätet. Nach meiner bisherigen Erfahrung ist das aber normal und die Zahlungen treffen verspätet ein. Insgesamt waren zwei Projekte im Ausfall Modus, sprich, im schlechtesten Fall hätte ich mein Geld für diese zwei Projekte verloren. Bei beiden Projekten wurde es allerdings von Estateguru so erledigt, dass ich mein komplettes Geld inklusive Zinsen zurückbekommen habe! Dies spricht für die Plattform.
Auch wenn beide Projekte ausgefallen wären, hätte ich anstatt 12% Rendite immer noch eine Rendite von ca. 10% gehabt, womit ich sicherlich auch hätte leben können. Darum empfehle ich jedem in möglichst viele Projekte zu investieren. Das schaffen Sie, indem Sie den Minimalbetrag pro Projekt von 50 € einstellen.

Fazit

Ich werde sicher weiterhin bei Estateguru bleiben und werde weiterhin diese Plattform weiter empfehlen.

Falls Sie sich auch dafür interessieren und starten möchten, bekommen Sie mit dem folgendem Link zusätzlich 0,5% auf die in den ersten drei Monaten in die von Ihnen in Projekte investierten Beträge: Estateguru.

Was denken Sie über solch ein Investment? Haben Sie Erfahrungen damit?


Für Sie weitere empfohlene Informationen: