Endlich an der Börse Geld verdienen.

01/11/2020

Mit nur einer Taktik erfolgreich finanziell den Markt schlagen


An der Börse kannst du langfristig durchschnittlich 7% Rendite erzielen - heißt es. Wer will das nicht? Doch ist das wirklich so? Und wie kannst du das mit nur einer einzigen Strategie schaffen? Welche Strategien gibt es überhaupt? Oder ist es sogar möglich mehr als 7% verdienen?

Das alles und eine Einführung in die Welt der Aktien erfährst du in diesem Artikel.

Welche Renditen sind an der Börse möglich?

Wenn man sich über viele Jahrzehnte die Aktien anschaut und darüber die Rendite berechnet ergibt sich folgendes Bild. Durchschnittlich hättest du wirklich über 7% Rendite jedes Jahr einfahren können. Manche Quellen sprechen sogar über 9% Rendite (Quelle).
Was ich noch interessanter finde, ist die Tatsache, dass wenn du die großen Indexe wie DAX und DowJones zu irgendeinem beliebigen Zeitpunkt gekauft hättest (also auch wenn das Allzeithoch erklimmt worde waere) und diese länger als 15 Jahre nicht verkauft hättest, hättest du auch nie einen Verlust gemacht. (Quelle).
Das ganze gilt für den "Kursverlauf", also dem Wert der Aktie.


Was ist eine Dividende? Welchen Zweck erfüllt die Dividende?

Was Aktien noch attraktiver macht, ist die Tatsache, dass du nicht nur mit dem Kursverlauf Gewinne einfahren kannst, sondern du auch mit sogenannten Dividenden auch ein regelmäßiges Einkommen erzielen kannst. Der Gewinn eines Unternehmens kann durch die Auszahlung von Geld (Dividende) auch an die Aktionäre (Besitzer der Aktie) ausgeschüttet werden. Dividenden kann ein Unternehmen zahlen, muss es aber nicht. Das Unternehmen kann in einem Jahr eine Dividende ausschütten, im folgenden Jahr aber die Dividende wieder streichen.
Die historische Dividendenrendite des S&P-500-Indexes beträgt seit dem Jahr 1871(!) bis heute 4,4%. Das heißt du würdest hier neben der Dividende von 4,4% auch eine Kurssteigerung von 7% erzielen, was dir ganze 11,4% pro Jahr einbringen würde.

Dieses System ist mit einer Wohnung zu vergleichen:
Du kaufst die Wohnung (=Aktie). Der Wert der Wohnung kann steigen und fallen (Kursverlauf der Aktie). Wenn du die Wohnung vermietest (=wenn das Unternehmen eine Dividende ausschüttet) bekommst du regelmäßige Mieteinnahmen (=Dividendenauszahlungen).

Zusätzlich kaufst du mit Aktien direkt Anteile an Unternehmen. Dir gehört die Firma also (zum Teil). Damit hast du in sogenannte Sachwerte investiert, die dich bei einer Inflation relativ gut vor einem Wertverlust (durch Inflation) schützen können.


Wie kaufe ich Aktien?

Aktien kannst du ganz einfach per Online Banking auf der Homepage deiner Bank erledigen oder du gehst persönlich zu deiner Bank. Du meldest dich über das Internet an, dann gehst du auf dein Depot (=dein "Korb" in der online Welt, in dem du deine Aktien rein legst) und gehst auf "Suchen" oder auf "Aktien kaufen". Alles Weitere sollte selbst erklärend sein. Falls nicht, frage deine Bank oder schreibe mich direkt an. Ich helfe dir gerne weiter.


Welche Aktie soll ich kaufen?

Jetzt kommen wir zum interessanten Teil, die Strategie bzw. der Weg wie du entscheiden kannst, welche Aktie empfehlenswert ist und welche nicht.

Als erstes entscheide dich, ob du Aktien, die keine Dividenden ausschütten, aber großes Wachstumspotential haben, kaufen willst, das sind sogenannte "growth-Aktien" (=Wachstumsaktien).
Oder ob du auf Dividendenaktien setzt, die dir regelmäßig eine Dividende bezahlen.
Oder ob du auf beide "Pferde" setzen willst.

Im Folgenden gehe ich nur auf die bekanntesten Börsenstrategien ein. Es gibt hier keinen heiligen Grad. Manche Strategien sind kombinierbar.


Börsenstrategie 1: Value Aktien

Value-Anleger berechnen den Wert eines Unternehmens und wenn die Aktie im Vergleich zu dem berechneten Wert günstig erscheint, dann kaufen sie die Aktien.
Der Anlagehorizont ist langfristig (mindestens 5 Jahre, eher mindestens 10 Jahre). Der Gewinn wird durch den steigenden Kursverlauf erzielt.

Börsenstrategie 2: Growth Aktien

Growth-Anleger schauen, ob das Unternehmen für die Zukunft ein hohes Umsatz- und Gewinnwachstumspotential besitzt. Die aktuelle Bewertung des Unternehmens spielt eine Nebenrolle.
Der Anlagehorizont ist eher kurzfristig und der Growth-Anleger versucht vor allem in Boom-Phasen mit einzusteigen. Der Gewinn wird durch den steigenden Kursverlauf erzielt.

Börsenstragie 3: Buy-and-hold-Strategie

Bei der buy and hold Strategie kaufen (=buy) Anleger Aktien und behalten (=hold) diese Aktie sehr lange oder auch für immer. Diese Anlegertypen nehmen an, dass der Kurs der Aktie langfristig immer steigt. Hier können aber müssen nicht Didivendenaktien mit in die Strategie eingebaut werden (Siehe die nächste Börsenstrategie).
Viele Anleger nutzen hierbei sogenannte Sparplaene. Das heisst, sie kaufen regelmaessig, zum Beispiel jeden Monat Aktien. Damit wollen sie den Durchschnitt der Aktie kaufen. Der Vorteil ist, man muss nicht nachdenken, wann eine Aktie gekauft werde soll. Der Nachteil ist, man kauft auch Aktien wenn die Aktie überteuert ist und erhöht somit das Risko von Verlusten.

Börsenstrategie 4: Dividenden-Strategie

Bei der Dividenden Strategie suchen sich die Anleger nur Aktien aus, die auch Dividende bezahlen. Am besten auch Aktien, die bereits über Jahrzehnte hinweg ohne Unterbrechung Dividende bezahlten, die sogenannten "Dividenden-Aristokraten". Es gibt Firmen, die bereits seit 100 Jahren jedes Jahr Dividende bezahlt haben.
Die Aktie York Water zahlt seit über 200 Jahren (!), also seit 1816 jedes Jahr eine Dividende aus und ist somit die Aktie, die ohne Unterbrechung über den laengsten Zeitraum eine Dividende ausbezahlt hat.
Somit "verzinsen" sich die Anleger ihre Aktien. Diese Strategie ist derzeit aufgrund der Niedrigzinsphase sehr beliebt.
Hiermit kann auch sehr gut die eigene Rente aufgebessert werden. Die Dividende erhöht somit sein Renteneinkommen.

Börsenstragie 5: Meine Strategie: "Die Dividenden-buy-and-hold-and-sell-Strategie"

Bei dieser Strategie von Alex Fischer setzt man erstmal nur auf Dividenden Aktien, die regelmäßig bereits über mehrere Jahre eine Dividende ausschütteten. Bei diesen Aktien schaut man sich die Dividendenrendite der letzten Jahre an. Daran kann man erkennen, wann die Aktie historisch gesehen teuer und wann die Aktie günstig gewesen ist. 

Erreicht die Aktie nun eine hohe Dividendenrendite und ist die Dividendenrendite gleich geblieben, spricht das von einem niedrigen Kurswert.
Umgekehrt entspricht eine geringe Dividendenrendite einem hohen Kurswert und die Aktie ist teuer.

Damit ist es mit den über 400 überwachten Dividendenaktien möglich einen günstigen Einstiegszeitpunkt zu finden, um Aktien zu kaufen (=buy). Diese werden gekauft und langfristig gehalten (=hold). Aber im Gegensatz zur Buy-and-hold-Strategie kann die Aktie wieder teuer verkauft werden und somit auch Kursgewinne eingefahren werden.

Wenn der Dividenden-Alarm eine Kaufphase oder eine Verkaufsphase preisgibt, dann ist es Zeit sich die Aktien, die darin vorkommen, genauer anzuschauen und zu entscheiden, ob man handeln soll oder nicht.
Hierbei wird langfristig und antizyklisch gehandelt.
Ist die Aktie in der neutralen Phase ist kein Handlungsbedarf notwendig. Somit muss man nicht ständig jede Minute den Kurs und die Aktien verfolgen und hat Zeit für andere Dinge im Leben.

Wenn euch diese Strategie interessiert, die auch ich seit über 2 Jahren erfolgreich verwende und ich es damit endlich geschafft habe positive Ergebnisse an der Börse zu erzielen, dann könnt ihr euch die Details des Dividenden-Alarms hier durchlesen.

Zur Info: 2019 konnte ich OHNE KURSSTEIGERUNGEN mit nur einem Verkauf und den Dividenden-Einnahmen eine Rendite von 7,2% erzielen.
(Ergebnis wurde hier auch in Instagram gepostet)

Diesen Artikel teilen über:

Welche Strategie nutzt du an der Börse?


Gastartikel bei meinem Kollegen: Warum dein Mindset unabdingbar für deinen Erfolg in Sachen Finanzen ist

WIN WIN

07/01/2020

Wie win win Situationen dich reicher machen

Schlagwörter:

lelgnet, Geld sparen, mehr Geld, wie sparen, wie spare ich Geld, Spartipps, Tipps, Tricks, Tipps und Tricks, sparen, Alltag, sparen im Alltag, sparen lernen, kosten, kosten senken, börse, Aktie, Aktien, aktien kaufen, wann aktien kaufen, wann aktien verkaufen, aktien verkaufen, Dividende, Dividenden, Dividendenalarm, Rendite, Zinsen;