Online Geld verdienen: Endlich seriös Geld verdienen

Erfahrungen und Möglichkeiten zu online Geld verdienen

Lohnt es sich online Geld zu verdienen?

Wie viel kannst du verdienen?

Wovon solltest du lieber deine Hände lassen?

Wie du online Geld verdienen kannst und welche Möglichkeiten es gibt findest du alles übersichtlich hier aufgelistet.

Jeder kennt es, jeder braucht es und (fast) jeder will mehr davon: Geld. Wer nicht genug Geld im Hauptjob verdient, mehr Geld für einen Wunsch ansparen will oder wer seiner finanziellen Unabhängigkeit schneller näher rücken will, der sucht sich heutzutage, meistens im Internet, online weitere Verdienstmöglichkeiten. Doch die Gefahr ist groß, dass du auf Betrüger herein fällst. Hierbei ist eine natürliche Vorsicht und Skeptik stets geboten.

Welche seriösen Online-Verdienstmöglichkeiten es im Internet gibt und was du dazu benötigst, um online Geld zu verdienen, findest du alles übersichtlich hier aufgelistet.  

Online Geld verdienen: Die seriösen Verdienst-Möglichkeiten

Online Geld verdienen - Erfahrungen und Möglichkeiten
Online Geld verdienen - Erfahrungen und Möglichkeiten

Online Geld verdienen: Die persönliche Einstellung

Zuerst einmal gebe ich dir einen Dämpfer mit auf deinen Weg schnell mehr Geld zu verdienen. Wer dauerhaft im Internet Geld verdienen will, der benötigt Ausdauer, Geduld und die Motivation durchhalten zu können, selbst wenn es mal bergab geht und es nicht so läuft, wie du es dir vorstellst. Auch wenn es möglich ist gleich am ersten Tag Geld zu verdienen, es gehört immer auch Arbeit dazu.

"Online Geld verdienen" heißt nicht "durch nichts tun Geld verdienen".

Dennoch lässt sich mit gesagter Arbeit online Geld verdienen. Von einem Euro bis Millionen von Euro ist theoretisch alles möglich. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Aber das schauen wir uns jetzt eins nach dem Anderen an.

Chance oder Gefahr von Abzocke beim online Geld verdienen?

Das Internet ist voll von den Versprechen "schnell online Geld verdienen" und das in nur "kurzer Zeit" und mit "geringstem zeitlichen Aufwand". Angebliche Erfolgsgeschichten verführen einem dazu schnell zuzuschlagen. Nicht immer, aber immer wieder kann man dann in einen solchen Scam oder Abzocke reinfallen. Um das zu verhindern solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Du sollst in Vorkasse gehen. Hier sollten deine Alarmglocken läuten.

  • Wenn wenige Beschreibungen auftauchen, sollte Vorsicht geboten werden.

  • Wenn Referenzen angepriesen werden und du diese nicht finden kannst: Finger weg!

  • Kontrolliere das Impressum. Ist es unvollständig und der Name der Firma mit Adresse fehlen, dann kann hier etwas nicht stimmen.

  • Ist der Anbieter nur telefonisch und dann auch nur mobil erreichbar, solltest du dir darüber Gedanken machen, warum das wohl so ist.

  • Gibt es Prüfsiegel, die du nicht kennst und auch auf anderen bekannten Seiten nicht gibt, dann sind diese wohl erfunden worden.

  • Ein weiteres Hilfsmittel kann sein, den Anbieter auf Social Media Kanälen zu suchen und zu folgen, um zu sehen, über was sie schreiben und wie sie es schreiben.

  • Zusätzlich: Alle hier auf diesem Blog vorgestellten P2P-Plattformen nutze ich alle selbst und bin auf allen selbst investiert. Alle Vor- und Nachteile, wie auch Chancen und Risiken, sind in den jeweiligen Artikeln aufgelistet.

Diese Dinge solltest du beachten. Im Internet Geld zu verdienen bietet trotzdem Chancen und ist generell eine gute Idee.

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim online Geld verdienen?


Vor- und Nachteile online Geld zu verdienen

Später findest du auch zu den einzelnen Möglichkeiten die Vor- und Nachteile. Hier geht es darum, welche Vor- und Nachteile es allgemein zum Thema "Online Geld verdienen" gibt.

Vorteile Online Geld verdienen

  • Es kann oft mit den eigenen Interessen Geld verdient werden.

  • Kein fest Arbeitsort: Zeitlich und räumlich kann der Platz des Geschehens selbst bestimmt werden: Balkon, Büro, Cafe, Strand, etc...

  • Zeitaufwand kann selbst bestimmt werden.

  • Du kannst neben deinem Hauptberuf im Internet ein zusätzliches Einkommen aufbauen. Der Zeitaufwand dafür kannst du selbst flexibel bestimmen.

  • Das Hobby kann monetarisiert werden und ein zusätzliches Einkommen generiert werden.

  • Multiple Online-Projekte können parallel angegangen werden, vorausgesetzt es ist genügend Zeit vorhanden.
    Anmerkung: Warum nicht, wenn später vielleicht der Hauptberuf gekündigt werden kann, wenn das online Einkommen bereits genug Geld abwirft (mögliche Zukunftsüberlegungen).

Nachteile Online Geld verdienen

  • Wie im realen Leben auch, muss auf eine Abzocke geachtet werden. Mit ein wenig Recherche (siehe oben) kann das Risiko aber deutlich gesenkt werden.

  • Hoher Zeitaufwand meistens vorhanden (Ausnahme: Geld investieren (siehe weiter unten)).

  • Hohe Konkurrenz: Weltweit gibt es ca. 4 Milliarden Internetnutzer und 1,7 Milliarden Webseiten. Mit .de Endungen gibt es ca. 17 Millionen Webseiten.

Dazu möchte ich dir noch einen kleinen Motivationsschub geben. Auch wenn es am Anfang so scheint, dass das Internet zum Geld verdienen eine neue Welt darstellt, in der man sich nicht zurecht findet, kann alles relativ leicht erlernt werden. Es gibt unzählige gute und kostenlose Lernmöglichkeiten im Internet, die dir alles Schritt für Schritt beibringen. Konzentriere dich anfangs auf nur eine Möglichkeit. Webseiten erstellen, online Konten erstellen oder Produkte zu verkaufen ist so einfach geworden wie nie. Programmierkenntnisse werden eigentlich nicht mehr gebraucht. Also ran an den Speck und versuche es doch einfach online Geld zu verdienen mit einem oder mehreren der folgenden Möglichkeiten.

Viel Spaß und Erfolg für dich wünscht dir www.lelg.net und steht für dich bereit dich auf diesem Weg zu unterstützen.


Die 5 Hauptkategorien online seriös Geld zu verdienen


Die 5 Hauptkategorien online seriös Geld zu verdienen
Die 5 Hauptkategorien online seriös Geld zu verdienen

1. Online Geld verdienen: Die eigene Website

Das erste, was einem bei dem Gedanken "online Geld verdienen" in den Kopf kommt, ist eine eigene Homepage zu erstellen. Das macht Sinn, doch auch hierbei gibt es Unterschiede.

1.1. Online Geld verdienen: Blog erstellen

Einen Blog zu erstellen zu einem Thema, das einen interessiert, ist sicherlich erstrebenswert. Doch je nach Thema gibt es mehr oder weniger viel Konkurrenz. Daher empfiehlt es sich generell ein Nischenthema auszuwählen. Doch auch hierbei müssen einige Themen beachtet werden, um in der Menge der Internetnutzer (weltweit ca. 4 Milliarden Menschen) und der 1,7 Milliarden Webseiten (nur ".de"-Webseiten gibt es ca. 17 Millionen) nicht unterzugehen und gefunden zu werden, um dann anschließend Geld verdienen zu können.

Was muss bei einer Nischenseite beachtet werden?

  • Auch wenn es sich um eine Nischenseite handelt, muss eine gewisse Nachfrage bestehen.
     >Keine Nachfrage< bedeutet >Keine Besucher< und das bedeutet >Kein Geld verdienen>.
    Hierbei ist eine Möglichkeit bei Internetseiten wie Amazon die Produkte zu suchen, die sich gut verkaufen. Werden diese Produkte viel gekauft, so kannst du über diese Produkte beispielsweise eine Nischenseite erstellen.

  • Zum Anderen muss das Suchvolumen des Keywords (das Suchwort, womit deine Seite gefunden werden soll) groß genug sein, aber nicht so groß, dass es schon wieder keine Nische mehr ist.
    Hierbei kann dir Google trends helfen, um die geeigneten Suchwörter zu finden.

  • Als nächstes solltest du schauen, ob du das Thema monetarisieren kannst, sprich, kannst du aus dem Thema Geld machen? Nicht jedes Thema eignet sich dafür.
    Um das zu testen kannst du darüber auch im Internet suchen, ob es dazu Konkurrenz gibt und wie viel.

  • Zusätzlich finde ich es wichtig, dass man selbst Interesse an dem Thema hat, so dass die Motivation dabei zu bleiben dauerhaft hoch ist. Die meisten Blogs verschwinden innerhalb eines Jahres wieder.
    Interessanter Aspekt: Laut Technorati wurden nur ca. 7 Millionen von ca.130 Millionen Blogs innerhalb der letzten drei Monate des Testzeitraumes upgedatet. Das entspricht nur ca. 5% aller Blogs.

Vor- und Nachteile eines Blogs, um online Geld zu verdienen


Vorteile eines Blogs zum Online Geld verdienen

  • Es kann über die eigenen Interessen geschrieben werden.

  • Das Hobby kann monetarisiert werden und ein zusätzliches Einkommen generiert werden, über:

    • Affiliate Links

    • Werbung

Nachteile eines Blogs zum Online Geld verdienen

  • Es dauert meistens sehr lange bis gut Geld verdient wird und eine Fangemeinde aufgebaut wird.

  • Sehr hoher Zeitaufwand.

  • Hohe Konkurrenz.


1.2. Online Geld verdienen: Produkte verkaufen

Auf der eigenen Homepage können auch Produkte verkauft werden. Du stellst die Produkte vor und verdienst über den Verkauf. Folgende Möglichkeiten gibt es dazu:

  • Eigene Produkte verkaufen (Höchste Gewinnmarge).

  • Affiliate Links wie von Amazon verwenden und einen Prozentsatz davon als Belohnung einstreichen (Keine Lagerkosten, geringes Risiko). 

  • Online Kurse über dein Expertenwissen anbieten. (Erstaufwand hoch, danach geht es hauptsächlich nur noch um das Marketing).

  • Dropshipping: Bei dieser Möglichkeit wählst du von Anbietern (z.B. Oberlo) aus Millionen von Produkten deine Nische aus und versuchst diese an den Mann zu bringen. Persönliche individuelle Artikelbeschreibungen gehören zur Pflicht. Wenn du etwas verkaufst, übernimmt der Anbieter den Versand. Du bekommst wie beim Affiliate eine bestimmte Marge vom Verkaufspreis, den du aber selbst fest legen kannst.
    Allerdings musst du den Geldbetrag dem Anbieter bezahlen, wenn der Artikel bestellt wird. Erst danach wirst du vom Kunden bezahlt, nachdem dieser die Ware erhalten hat. Zusätzlich werden alle Beschwerden, die es gibt, auf dich zu kommen.


Vor- und Nachteile Produkte zu verkaufen, um online Geld zu verdienen


Vorteile Produkte zu verkaufen, um Online Geld zu verdienen

  • Je nach Art keine Lagerkosten vorhanden, bei eigenen Produkten aber schon.

  • Marge, also dein Gewinn, kann bei eigenen Produkten und Dropshipping selbst bestimmt werden.

  • Hohe Gewinne möglich.

Nachteile Produkte zu verkaufen, um Online Geld zu verdienen

  • Du bist für die Qualität der Produkte verantwortlich, die mehr oder weniger kontrolliert werden kann.

  • Es können Lagerkosten anfallen.

  • Je nach Art musst du die Einkaufskosten vorher selbst übernehmen, bevor du Geld verdienen kannst.


2. Online Geld verdienen: Geld investieren (+Affiliate)

Wenn man an Geld verdienen denkt, denkt man normalerweise zuerst an Arbeit, die man verrichtet, um von dieser Arbeit Geld zu verdienen. Man tauscht also klassischerweise seine Zeit (Arbeit) gegen Geld. Wenn du nicht mehr arbeitest, kommt auch kein Geld mehr auf dein Konto: "Aktives Einkommen". Doch wenn man bereits Geld besitzt (bereits 1 Euro ist genug), dann kannst du dein Geld für dich arbeiten lassen: Du investierst dein Geld, um mehr Geld zu verdienen: "Passives Einkommen". Du tauschst also nicht mehr Zeit (bzw. viel weniger Zeit) gegen Geld.
Welche Möglichkeiten es dazu überhaupt gibt, findest du in dieser Übersicht:

Neben den Nullzins-Optionen (Sparbuch, Girokonto, etc.) verwende ich persönlich folgende zwei Anlagemöglichkeiten.


2.1. Online Geld verdienen: Aktien und ETF

Bei Aktien kannst du historisch betrachtet ca. 7% pro Jahr Rendite erzielen. Du kannst einerseits in Einzelaktien investieren. Dafür solltest du aber eine Strategie haben. Du findest dazu viele Informationen auf diesem Blog.
Oder du investierst in bestimmte Indizen über ETFs, wobei ich hier die Erfahrung gemacht habe, dass die Renditechancen hier geringer sind, aber auch mit geringerem Risiko. Je nach Risikotyp sind entweder Einzelaktien oder ETFs für dich geeignet. Auch kenne ich viele, die in beide Arten investieren.

Welche Börsen-Strategien es gibt, findest du hier:

Andere Beispiele für Aktien-Strategien wären:


2.2. Online Geld verdienen: P2P

P2P heißt "peer to peer" und kann auf Deutsch als "Person zu Person" oder "Privat zu Privat" übersetzt werden. Das Prinzip ist, dass du direkt mit jemand anderem eine Investition tätigen kannst, ohne dass du das volle Risiko auf dich nehmen musst. Das geschieht ohne Banken, die hohe Gebühren dafür verlangen. Durch die meist sehr geringe Mindesteinlage ist es möglich, alles nicht nur auf ein Pferd setzen zu müssen, sondern sein Budget auf viele einzelne Projekte verteilen zu können. Zusätzlich bietet P2P die Möglichkeit sehr hohe Renditen zu erwirtschaften.

Meinen ersten und auch einleitenden Artikel über P2P, kannst du hier finden: "Was ist P2P? P2P - Die direkte Methode Ihrer Investition - Ohne hohe Gebühren".

Die Hauptvorteile sind, dass du ab einem Euro investieren kannst und hohe Renditen zwischen ca. 5% und 12% je nach Plattform und Art von P2P einfahren kannst. Der Hauptnachteil ist das Risiko von Teil- und Komplettverlusten des eingesetzten Kapitals. Daher solltest du nie das komplette vorhandene Geld nur in eine Anlageklasse, wie P2P, investieren. Als Rendite-Pusher, vor allem in der heutigen Niedrig- bzw. Nullzinsphase für mich eine nicht mehr wegzudenkende Investitionsmöglichkeit.

Welche meine persönlichen P2P Topfavoriten sind, kannst du hier heraus finden: Strategie P2P (Estateguru, Bondora, EvoEstate).

Wenn du jetzt Geld investierst, verdienst du online Geld. Jetzt kannst du hergehen und die von den genannten P2P-Plattformen direkt nach Anmeldung vorhandenen Affiliate-Links nehmen (findest du auf den Seiten, nachdem du dich eingeloggt hast) und diese mit deinen Freunden und Bekannten teilen. Investiert nun jemand über deinem Link Geld, bekommst du anteilig einen Geldbonus gut geschrieben. Dieses Geld kannst du natürlich sofort wieder investieren und von diesem Geld mehr Geld verdienen: Beschleunigter Geldvermehrungstrick (indirekter Zinseszins-Effekt).

Vor- und Nachteile beim Geld investieren, um online Geld zu verdienen


Vorteile beim Geld investieren, um online Geld zu verdienen

  • Keine Produkte, keine Lagerkosten, etc.

  • Sehr geringer Zeitaufwand (das Geld arbeitet für dich).

  • Hohe Zinsen bzw. Rendite (5% -12%).

Nachteile beim Geld investieren, um online Geld zu verdienen

  • Du bist von der Bank, der Firma oder der P2P-Plattform abhängig.

  • Komplettverluste sind möglich (durch Diversifizierung Risiko minimieren!).

  • Es wird zuerst Geld benötigt.

Informationen zu den von mir genutzten P2P Plattformen:

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform Bondora. [LELG-Rating: A]
  • Hier geht es direkt zu Bondora. (5€ Startbonus bei Anmeldung).

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform Estateguru. [LELG-Rating: A]
    Hier geht es direkt zu Estateguru. (0,5% auf die ersten 3 Monate bei Anmeldung). 

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform ReInvest24. [LELG-Rating: B-]
  • Hier geht es direkt zu ReInvest24 .

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform Bondster. [LELG-Rating: B-]
  • Hier geht es direkt zu Bondster. (1% Bonusgutschrift innerhalb der ersten 90 Tage).

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform Twino. [LELG-Rating: A-]
  • Hier geht es direkt zu Twino (ab einer Investition von 100€ bekommst du 20€ Startbonus).

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform EvoEstate. [LELG-Rating: B-]
  • Hier geht es direkt zu EvoEstate (0,5% auf die ersten 6 Monate bei Anmeldung).

  • Hier geht es zum Bericht über die P2P Plattform Moncera. [LELG-Rating: C]
  • Hier geht es direkt zu Moncera (25€ bei Anmeldung).


3. YouTube

YouTube ist eine der bekanntesten, aber auch eine sehr lukrative Möglichkeit online Geld zu verdienen. Hierzu muss für die Videos aber auch Arbeit hinein gesteckt werden:

  • Relevantes Thema bzw. Nischenthema finden (siehe oben).

  • TouTube channel anlegen.

  • Qualitative Kamera besorgen.

  • Qualitatives Video drehen.

  • Video bearbeiten und schneiden (Gutes Bearbeitungsprogramm).

  • Optional Musik und (Affiliate) Links einarbeiten.

  • Kontakt mit den Followern pflegen.

Fakten zu YouTube:

  • 1,9 Milliarden Nutzer.

  • Nach Statista ist YouTube der beliebteste Social Media Dienst.

  • Es werden jede Minute durchschnittlich 400 Stunden Videomaterial hochgeladen (Hoher Wettbewerb).


Größtes Einkommen bei YouTube

Ryan´s World (ein 8 jähriger) verdiente 2020 26 Millionen Dollar.

Vor- und Nachteile von YouTube, um online Geld zu verdienen


Vorteile von YouTube, um online Geld zu verdienen

  • Hohe Einnahmen möglich.

  • Keine komplizierte Tätigkeit.

  • Einmal erstellt, kann theoretisch für immer mit dem Video Geld verdient werden.

  • Große Reichweite.

Nachteile von YouTube, um online Geld zu verdienen

  • Hoher Zeitaufwand, die Videos zu erstellen.

  • Große Konkurrenz.


4. Eigene Dienste anbieten

Im normalen Leben verrichten wir im Angestelltendasein verschiedene Tätigkeiten, sei es in der Produktion, als Koch, als Friseur, im Büro oder alle anderen Jobs. Viele dieser Tätigkeiten lassen sich auch im Internet anbieten, so dass du auch mit deinen bereits vorhandenen Fähigkeiten online Geld verdienen kannst.

Welche Möglichkeiten es gibt, Tätigkeiten aus dem Arbeitsleben auch online zu verwenden und somit Geld zu verdienen, werden hier dargestellt.


Online Geld verdienen: Virtueller Assistent / Freelancing


Was ist ein virtueller Assistent?

Virtuelle Assistenten, auch kurz VAs genannt, sind qualifizierte Fachkräfte zu Hause, die Unternehmen und Privatpersonen online Unterstützung anbieten. Meistens sind es eher Abschnitte einer größeren Aufgabe oder Projektes. Die Arbeiten und (automatisierten) Verträge werden rein online erledigt.

Was ist ein Freelancer?

Freelancer üben im Grunde die gleichen Tätigkeiten wie VAs aus, können aber auch vor Ort mit dem Team der Firma zusammen arbeiten. Meistens haben Freelancer spezielle Fertigkeiten, die sie anbieten und haben mit der Person oder Firma einen speziellen Vertrag (Werksvertrag).

Welche Arbeiten kann ein Freelancer und ein VA anbieten?

Im Grunde sind der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Typische Arbeiten und Eigenschaften eines Freelancers sind:

  • Telefonieren

  • E-Mail-Korrespondenz

  • Internetrecherche

  • Dateneingabe

  • Terminplanung

  • Texte erstellen (Blogartikel, Bücher, E-Books, etc.)

  • Buchhaltung

  • (Social-Media-) Marketing

  • Blog- oder Social-Media-Management

  • Homepages oder Apps erstellen

  • Korrekturlesen

  • Projektmanagement

  • Grafikdesign (Für Webseiten, Bücher, Werbung, etc.)

  • Technischer Support

  • Kundendienst

  • Eventplanung

Um diese Dinge online anbieten zu können, die Kosten zu verhandeln und die Zahlung abzuwickeln, bieten sich folgende Möglichkeiten für dich an.

Vor- und Nachteile als VA oder Freelancer, um online Geld zu verdienen


Vorteile als VA oder Freelancer, um online Geld zu verdienen

  • Hohe Einnahmen möglich, wenn deine Expertise gefragt und gefunden wird.

  • Die Tätigkeit machen zu können, in der man gut ist.

  • Unabhängigkeit von Arbeitgebern.

  • Selbständigkeit und Selbstbestimmung.

  • Große Reichweite.

  • Arbeitszeit und Arbeitsort können frei gestaltet werden.

  • Nicht sozialversicherungspflichtig.

Nachteile als VA oder Freelancer, um online Geld zu verdienen

  • Zeitaufwand. Du tauschst deine Zeit gegen Geld.

  • Große Konkurrenz.

  • Auftraggeber müssen alle selbst gesucht und gefunden werden.


5. Weitere Möglichkeiten online Geld zu verdienen


5.1. Influencer

    Influencer, wie Ronaldo oder "the rock", können pro Instagram Post Millionen von Dollar verdienen. Wenn du sehr viele Follower hast, kannst auch du bezahlte Werbung auf deinen Social Media Kanälen anbieten und veröffentlichen. Es ist sehr zeitaufwändig, seinen Kanal aufzubauen und seine Fans bei Laune zu halten, kann aber auch Spaß machen. Um richtig Geld verdienen zu können benötigst du aber weit über 10.000 Followern. Je mehr umso besser versteht sich.

Eine Möglichkeit auch mit ein paar hundert Followern ein paar Euro zu verdienen, ist Seedingup.de. Dort kannst du deine Kanäle vorstellen und wenn Firmen in deiner Kategorie Werbung machen möchten, dann kannst du durch einen Post Geld verdienen. Bei mir hat es geklappt und das Geld wurde ohne Probleme innerhalb von ein paar Tagen auf mein Konto überwiesen.

5.2. Bei Umfragen teilnehmen

Umfragen sind eine Möglichkeit mit Zeitaufwand relativ wenig Geld zu verdienen. Für Nebenbei im Zug oder auf dem Weg in die Arbeit, könnte es aber für den ein oder anderen sinnvoll sein.

Eine Seite von vielen ist, empfohlen.de bei der ich über 15 Euro bereits sammeln konnte (Spiele-Tests, etc.) und dann aus Zeit- und Interessenmangel aktuell nicht mehr weiter verfolgen konnte. Vielleicht kann es etwas für dich sein.

5.3. Eigenen Besitz vermieten

Du kannst deinen eigenen Besitz vermieten und dadurch mehr Geld verdienen. Beispiele hierfür wären:

  • Dein eigenes Auto vermieten oder es als Werbefläche nutzen.

  • Ein Zimmer deiner Wohnung vermieten. Hier gibt es viele Anbieter auch viele lokale Anbieter in deiner Gegend. Der bekannteste dürfte hier allerdings airbnb sein, der natürlich bedingt durch die Corona-Pandemie zur Zeit auch wirtschaftlich leiden muss.

  • Eigene Werkzeuge vermieten (birgt auch seine Tücken).
    Selbststaendig.de hat hierüber einen guten Artikel verfasst.


5.4. Fotos verkaufen

Wer talentiert und super Fotos machen kann, der hat auch die Möglichkeit diese zu verkaufen.
Picolum.com hat hierzu eine gute Auflistung mit den besten Plattformen aufgestellt.


5.5. Netflix schauen

Ja, du hast richtig gehört. Auch während du Netflix schaust, kannst du auch Geld verdienen. Netflix sucht hierzu sogenannte Tagger, die Serien und Filme in die richtigen Kategorien und Genres einteilen sollen. Da Netflix nicht will, dass die Filme und Serien in den falschen Kategorien zu finden sind, bieten sie hier den Taggern Geld an. Der Verdienst ist zwar überschaubar, aber wer gerne Filme und Serien schaut, warum nicht ein bisschen Geld online mitzuverdienen :-).

Wer Interesse hat muss sich dazu über netflix bewerben. Die Stellen sind meistens bereits vergeben, aber natürlich tauchen immer wieder welche auf.

--> Diese Investitions-Alternative ist während dem Börsencrash in meinem Depot stabil geblieben.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht online Geld zu verdienen? Wie geht ihr in dieser Situation vor? Habt ihr bereits online Geld verdient?

Hinterlasse jetzt hier deine Meinung dazu.

Weitere für Sie interessante Artikel:

Die europäische Zentralbank (EZB) hat nun einen sogenannten "digitalen Euro" angekündigt. Was das ist, welche Vor- und Nachteile dieser hat und wann der digitale Euro kommen wird, erfährst du alles hier in diesem Artikel.