Stromwechsel - Einfach und schnell den Anbieter wechseln

03/29/2019

Wenn Sie in Ihrer Wohnung angefangen haben oder anfangen werden Ihren Stromverbrauch zu reduzieren, werden Sie das sicher in Ihrer Stromrechnung bemerken.
Was würde aber passieren, wenn zu dem geringeren Stromverbrauch gleichzeitig auch der Strompreis sinken würde?

Dann geht das Sparen erst richtig los!
Und Ihr Bankkonto füllt sich!

Sie sparen doppelt, wie Sie es anschaulich im unteren Graphen sehen können.

Um diese Win-Win Situation zu gewährleisten, sollten Sie regelmäßig einen Strompreisvergleich durchführen. Vor allem wenn Sie beim Wechsel gleichzeitig auch einen Geldbonus geschenkt bekommen, lohnt sich ein jährlicher Vergleich.
Wieviel Sie dabei sparen können hängt vom Tarif, dem Verbrauch und von Ihrem Wohnort ab.
Je mehr Sie verbrauchen, umso mehr lohnt sich ein Stromanbieterwechsel. Falls Sie Ihren Anbieter noch nie gewechselt haben und vielleicht sogar die Grundversorgung in Anspruch nehmen, werden Sie bei einem ca. halbstündigen einmaligen Aufwand bei Ihrer nächsten Stromrechnung sicher einen freudigen Luftsprung machen.

TİPPS FÜR DEN WECHSEL:

  • Es wird KEINEN Stromausfall bei einem Wechsel geben, da die Stromversorgung in Deutschland gesetzlich gewährleistet wird. Es wird immer Strom in Ihrer Wohnung geben.
  • Die Vertragslaufeit sollte nicht länger als 1 Jahr sein.
  • Die Kündigungsfrist sollte nicht mehr als einen Monat betragen.
  • Sofortboni, Neukundenbonus und Wechselboni sollten Sie im Jahrespreis mit einberechnen lassen.
  • Bezahlen Sie erst, wenn der Strom geliefert wurde. Keine Vorauszahlungen.
  • Wählen Sie nur Pakettarife, wenn Sie Ihren Stromverbrauch genau kennen. Falls Ihr Verbrauch unerwartet in die Höhe schnellt, kann es teuer werden.
  • Verwenden Sie keine Tarife in denen Kautionen enthalten sind.
  • Manche Anbieter bieten Strompreisgarantien für einen längeren Zeitraum an.
  • Wenn Sie jährlich den Anbieter wechseln, können Sie jährlich einen Bonus (Geld) erhalten.

Um es Ihnen zu vereinfachen, können Sie gleich hier einen Vergleich durchführen:


Teilen Sie Ihre Erfahrungen. Welche Tipps haben Sie für die LELG Community?


Hier geht es zu den zuletzt veröffentlichten Blogposts: