Lexikon - Finanzen - Geld leicht erklärt

Lexikon der Finanzen - Geld leicht erklärt

Hier findest du Definitionen und Erklärungen über die Finanzwelt, Online Marketing und alles was Sie über Geld sparen, Geld anlegen und passives Einkommen wissen müssen. 

Dieses Lexikon wird ständig erweitert. Falls du etwas wissen willst, gib mir einfach Bescheid.


A

Was ist eine Aktie?

Mit einer Aktie kaufst du direkt Anteile an einem Unternehmen. Das Unternehmen muss an der Börse angemeldet sein und wird somit eine Aktiengesellschaft. Dir gehört somit von der Firma also ein Anteil und du bist sozusagen ein Mitbesitzer. 

Eine Aktie ist mit einer Wohnung zu vergleichen:
Du kaufst die Wohnung (=Aktie). Der Wert der Wohnung kann steigen und fallen (Kursverlauf der Aktie). Wenn du die Wohnung vermietest (=wenn das Unternehmen eine Dividende ausschüttet) bekommst du regelmäßige Mieteinnahmen.

Da die Aktie somit der Anteil an einem Unternehmen widerspiegelt, hast du auch in sogenannte Sachwerte investiert, die dich bei einer Inflation relativ gut davor schützen können.

Was ist eine Assetklasse?

Eine Assetklasse, Asset-Klasse geschrieben, ist eine Gruppe von Anlagemöglichkeiten am Kapitalmarkt. "Asset" aus dem Englischen übersetzt heißt "Vermögenswert". Eine andere Bezeichnung ist auch Anlageklasse.
Die größten Anlageklassen sind:

  • Immobilien
  • Aktien
  • Fonds
  • Renten
  • Tagesgeld
  • Rohstoffe

Mehr Informationen dazu finden Sie im Artikel "Die Welt der Anlagemöglichkeiten".

Lexikon: Alles über Geld und Finanzen.
Lexikon: Alles über Geld und Finanzen.

C

Crowdfunding / Crowdlending

Crowdfunding ist das Prinzip ein Projekt durch die Verwendung vieler kleiner Kapitalbeträge von Einzelpersonen zu finanzieren. Das heißt die "crowd", also die "Menschenmenge", versucht ein Projekt zu finanzieren und nicht eine große Institution. Dies geschieht über soziale Medien und Crowfunding-Websites.

Crowdlending ist eine Form von crwodfunding, wobei lending für "leihen" steht. Crwodlending wird meistens für Kredite verwendet, wobei eine Privatperson direkt von mehreren Personen einen Kredit zur Verfügung gestellt wird.
Crowlending-Websites sind beispielsweise Twino und Bondora.


D

Diversifikation

In der Wirtschaft ist Diversifikation die Ausweitung der Produktvielfalt. Hierbei können sowohl neue Märkte als auch neue Produkte verstanden werden.

In der Finanzwelt ist Diversifikation die Erweiterung des Portfolios. Sie können das Portfolio mit Asset-Klassen wie Renten, Immobilien, Aktien, usw. ergänzen und streuen somit das Risiko. Wenn es beispielsweise einen Börsencrash gibt, aber Sie besitzen noch Immobilien, dann fällt Ihr Gesamtverlust nicht ganz so hoch aus, da Ihre Immobilienwerte weitestgehend unabhängig von der Börse sind.

Zusätzlich können Sie auch innerhalb einer Asset-Klasse diversifizieren. Bei Aktien können Sie mehrere Aktien verschiedener Branchen, Größen, Länder usw. kaufen um eine höhere Diversifizierung zu erreichen.


Dividende

Was ist eine Dividende?

Was Aktien attraktiv macht, ist die Tatsache, dass du nicht nur mit dem Kursverlauf Gewinne einfahren kannst, sondern du auch mit sogenannten Dividenden auch ein regelmäßiges Einkommen erzielen kannst. Der Gewinn eines Unternehmens kann durch die Auszahlung von Geld (Dividende) auch an die Aktionäre (Besitzer der Aktie) ausgeschüttet werden. Dividenden kann ein Unternehmen zahlen, muss es aber nicht. Das Unternehmen kann in einem Jahr eine Dividende ausschütten, im folgenden Jahr aber die Dividende wieder gleich streichen.


Dividenden-Aristokrat

Was ist ein Dividenden-Aristokrat?

Ein Dividenden-Aristokrat ist eine Elite-Aktie bezüglich der kontinuierlichen Auszahlung von Dividenden an die Investoren (Besitzer der Aktie). Ein Unternehmen muss für mindestens 25 Jahre jedes Jahr seine Dividende erhöhen, damit er so genannt werden kann. Wer in einem einzigen Jahr die Dividende auf gleichem Niveau belässt, senkt oder streicht, der fliegt sofort aus dieser Eliten-Klasse raus. Die bekanntesten Unternehmen dafür sind Coca-Cola und McDonalds. Der einzige deutsche Dividendenaristokrat ist Fresenius.


Dollar

Was ist der Dollar und woher kommt das Dollar Symbol?

Viele Währungen der Länder auf dieser Welt besitzen einen Dollar. Der am meisten bekannteste Dollar ist der US-Dollar und ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten von Amerika. Der US-Dollar gilt als die wichtigste Leitwährung weltweit.

Woher kommt das Dollarzeichen $?

Siehe dazu ein kurze Einführung im Artikel: Du wirst nicht erraten können, wo das Dollar Zeichen „$“ herkommt!.


F

Frugalismus

Frugal sein, bedeutet einfach und bescheiden zu sein. Ursprünglich wurde das Wort beim Essen verwendet. Heutzutage wird es auch in finanzieller Sicht verwendet.

Was ist ein Frugalist?
"Sich sparsam oder wirtschaftlich in Bezug auf Geld oder Nahrung verhalten".

Jeder Frugalist definiert für sich selbst Frugalismus anders. Jedoch hat jeder Gemeinsamkeiten.
Jeder fokusiert sich auf das, was einem im Leben wichtig ist. Glücklich sein und seine Familie zum Beispiel und richtet bewusst sein Leben auf diese Ziele aus. Der Nebeneffekt kann sein, dass einem das so viel Freude bereitet, dass er früher in Rente gehen will. Daher entscheidet er sich bewusst weniger Geld auszugeben, durch Spartipps oder anderen Alternativen, das gesparte Geld anzulegen und versuchen möglichst früh in Rente zu gehen. 
Es geht Frugalisten dabei aber nicht um den Verzicht, sondern um die Steigerung ihrer Lebensfreude durch finanzielle Unabhängigkei und durch bewussten Konsum. 


H

Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung versichert Sie bei verursachten Schäden, die Sie beim Eigentum anderer verursacht haben.
Der Versicherer überprüft auch, ob es wirklich Ihre Schuld war. Falls nicht, verteidigt er Sie und ergrenzt somit die Rechtsschutzversicherung.

Gesetzlich sind zwei Haftpflichtversicherungen Pflicht, da bei diesen das Unfallrisiko hoch ist:

Freiwillige Haftpflichtversicherungen sind die Betriebs- Haftpflichtversicherung und die Privat- Haftpflichtversicherung.

Die Privat- Haftpflichtversicherung schützt Sie finanziell vor:

  • Personen-Schäden, also Schäden die Sie anderen verursacht haben, wie Gesundheitsschäden und Tod.

  • Sachschäden, wenn Sie Gegenstände anderer Personen beschädigen oder zerstören.

  • Vermögensschäden, bei denen weder ein Schaden an einer Person oder an einer Sache entstanden ist, aber der Person ein finanzieller Schaden entstanden ist. Beispiele sind falsches Montieren eines Elektrokabels bei dem danach die Person Schaden nimmt (Vermögensfolgeschaden) oder falsche Beratung (Reiner Vermögensschaden).

Achtung: Nicht jede Haftpflichtversicherung versichert die gleiche Menge an Schäden und in gleicher Höhe. Passen Sie vor allem auf die Dinge auf, die Ihnen wichtig sind.Dabei helfen kann Ihnen der für Sie hier integrierte kostenlose und unverbindliche Vergleichsrechner für Haftpflichtversicherung.


I


Inflation

Was ist eine Inflation?

Die Definition von Inflation ist eine Geldentwertung durch Preiserhöhungen. Die Inflation, auch Teuerungsrate genannt, stellt also dar, wie teuer die Dinge geworden sind, die du kaufst. Beispiele wären hierzu: Kleidung, Waren, Nahrungsmittel, Benzin, Strom, Wasser, usw.

Das heißt für dich, dass wenn es eine Inflation gibt, du für das gleiche Geld, weniger bekommst. Wenn du, sagen wir, vor ein paar Jahren für einen Euro zwei Brötchen kaufen konntest und du heute dafür nur noch ein Brötchen bekommst, dann würde die Inflation für diesen Zeitraum 50% betragen. Deine "Kaufkraft" hat sich somit halbiert.
Siehe für mehr Details auch den Artikel "Was ist Inflation und wie beeinflusst es dein Geld?".


K

Kaizen

Kaizen kommt aus dem japanischen und setzt sich aus Kai = Veränderung und Zen = Besseren zusammen, sprich "Die Veränderung zum Besseren". Obwohl es in Unternehmen angewandt wird, kann es auch auf jede erdenkliche Art und Weise angewendet werden, was einem auch eine neue Sichtweise auf das eigene Leben geben kann.
Doch was ist Kaizen genau?

In der westlichen Welt wird der Begriff "Kaizen" mit dem Begriff "Kontinuierlicher Verbesserungsprozess" gleichgesetzt.
Alle Mitarbeiter sollen die Kaizen-Philosophie verinnerlichen und jeden Tag Verbesserungen durchführen. Es ist eine Methode zur Verbesserung der Arbeit an sich und der Verbesserung der Effizienz der Arbeit. 

Weitere detaillierte Infos finden Sie im folgenden Artikel. 


Kapitalismus

Was ist Kapitalismus?

Kapitalismus ist eine Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, bei dem Angebot und Nachfrage deb Markt und die Produktion bestimmen. Das Kapital sind Maschinen, Immobilien, Geld, Fahrzeuge, Rohstoffe, etc. Auch Menschen an sich können als eine Art Kapital betrachtet werden.
Ein Beispiel sind Orangen. Ist die Ernte schlecht ausgefallen, so steigt der Preis, da mehr Leute Orangen kaufen wollen (Nachfrage), als es Orangen gibt (Angebot). 


L

Leitwährung

Was ist eine Leitwährung?

Als Leitwährung (oder Ankerwährung) bezeichnet man eine Währung, die in der Weltwirtschaft und im internationalen Zahlungsverkehr über Währungsräume hinweg in bedeutendem Umfang als Transaktions- und Reservewährung genutzt wird, obwohl eine Zahlung in der Inlandswährung möglich wäre (Quelle).

Ein gutes Beispiel ist hierzu der Rohstoff Öl. International wird hier in amerikanischen Dollar bezahlt. 2014 allerdings beschlossen Russland und China ihren Ölhandel zuküntig in Yuan abzuwickeln. 


P

P2P

P2P heißt "peer to peer" und kann auf Deutsch als "Person zu Person" oder "Privat zu Privat" übersetzt werden. Das Prinzip ist, dass Sie direkt mit jemand anderem eine Investition tätigen können. Dies geschieht direkt und nicht über Finanzinstitutionen wie Banken oder anderen Zwischenhändlern, sprich von einer Person zu einer anderen Person.
Das heißt Sie haben die Möglichkeit einen Kredit direkt von einer anderen Person zu erhalten.
Umgangssprachlich verwendet man auch die Begriffe Sozialkredite (social lending) oder Crowdlending.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie im Artikel "P2P - Die direkte Methode Ihrer Investition"


Progression, kalte

Was ist die kalte Progression?

Die kalte Progression ist eine versteckte Inflation durch nicht direkt sichtbare Steuererhöhungen.
Für mehr Details schau dir auch den Artikel "Was ist Inflation und wie beeinflusst es dein Geld?" dazu an. 


R

Realzins

Was ist ein Realzins?

Der Realzins ist dein (Nominal-) Zins, den du bei der Bank erhältst, minus der Inflationsrate. Das ist also der Wert, wie dein Geld tatsächlich zu- oder abnimmt. 

Beispiel:
Wenn du dein Geld anlegst oder investierst, erhältst du dafür Zinsen. Doch viele ignorieren dabei die Inflation. Wenn du 1% Zinsen bekommst, aber die Inflation beträgt 3%, dann gewinnst du nicht 1%, sondern du verlierst 2% deiner Kaufkraft. Dein Vermögen ist zwar um 1% angestiegen, doch für alles andere musst du 3% mehr bezahlen.
Daher solltest du immer den sogenannten "Realzins" betrachten. 

Mehr Details zum Realzins und was du gegen die Inflation tun kannst, findest du im folgenden Artikel "Was ist Inflation und wie beeinflusst es dein Geld?".

REIT

Ein REIT ist ein Unternehmen, das Immobilien oder Immobilienkredite mit dem von seinen Aktionären investierten Geld kauft und verwaltet. Es kommt aus dem englischen "Real Estate Investment Trust" und sind im Grunde Immobilienaktien und werden auch wie Aktien gehandelt, die an der Börse gehandelt werden können. Es wird nur in Immobilien investiert. In der Regel schütten REITs hohe Dividenden aus.

Rezession

Eine Rezession ist ein wirtschaftlicher Abschwung, wenn sich in mindestens zwei aufeinander folgenden Quartalen, sprich innerhalb von sechs Monaten, das Wirtschaftswachstum negativ entwickelt hat. 


S

Stornoquote

Was ist eine Stornoquote?

Eine Stornoquote ist der Anteil deiner verkauften Einheiten, die wieder zurück gegeben werden bzw. wieder storniert werden. 
Dies ist beim Affiliate business eine wichtige Größe, um unter anderem die Qualität deines oder des Affiliate Produktes zu bestimmen. 
Die Stornoquote sollte beim Affiliate Produkt unter 10% liegen, das heißt von 100 Produkten sollten weniger als 10 Produkte wieder storniert werden. 



V

Value-Aktien / Value Anleger

Was sind value Aktien?

Value heißt übersetzt "Der Wert".
Value-Anleger berechnen daher den Wert eines Unternehmens und wenn die Aktie im Vergleich zu dem berechneten Wert günstig erscheint, dann kaufen sie die Aktien.

Der Anlagehorizont ist bei der value-Börsenstrategie langfristig (mindestens 5 Jahre, eher mindestens 10 Jahre). Der Gewinn wird durch den steigenden Kursverlauf erzielt.


W

Win Win

Was ist eine Win Win Situation?

"Win Win" ist Englisch und heißt übersetzt "Sieg Sieg" oder "Gewinn Gewinn". Eine win-win-Situation ist also ein Umstand, bei dem zwei Parteien gleichzeitig gewinnen und nicht der Umstand, dass eine Partei gewinnt und die andere Partei verlieren muss.

Hier geht es zum Blogartikel "Mit Win Win mehr Geld verdienen".


Teile es mit deinen Freunden und Kollegen:



Was sollte detaillierter erklärt und was sollte hinzugefügt werden?


Die neuesten interessanten Artikel finden Sie hier: